"Sechserpack" im Sportpark

Webmaster, 11.10.2020

"Sechserpack" im Sportpark

Fehr-Elf feiert wichtigen Heimsieg

In einer kampfbetonten Partie sammelten die Fehr- Schützlinge den ersten Dreier der laufenden Spielzeit im Sportpark und sicherten sich drei wichtige Punkte. Ein hochverdienter Sieg gegen den bisherigen Tabellen- Siebten der für die Fehr Schützlinge Balsam auf die Wunden war. Musste man nach einer guten Leistung gegen den FV Felsberg/Lo./Ni. den Platz noch ohne Punkte verlassen, durften die heimischen Fans gegen den Gast aus dem Waldeck-Frankenberger Kreis einen hochverdienten Sieg bejubeln. Dabei traten die Gastgeber mit dem gleichen Engagement auf wie noch am MIttwoch zuvor. Nur konnte man sich diesmal für die gute Vorstellung auch belohnen.
Obwohl die Begegnung mehr als unglücklich für die Fehr Elf begann, denn bereits in der 1. Spielminute konnte SG Spielmacher Mirco Grosche TSV Keeper Mike Seeber mit einem direkt verwandelten Freistoß  überraschen. Doch die Antwort der Heimelf war mehr als eindrucksvoll. Wurde einem Kopfballtreffer von Martin Pierog noch die Anerkennung verweigert, traf in der 22. Minute Kevin Klingmann mit etwas Glück nach feiner  Hereingabe des stark aufspielenden Joel Althans zum viel umjubelten Ausgleich. In der Folge sahen die Fans eine ausgeglichene Partie wobei die Heimelf die Mehrzahl an Torraumszenen aufzuweisen hatte. Dennoch änderte sich der Spielstand bin zum Pausenpfiff des gut leiteten Unparteiischen Malte Satter nicht.
Im umkämpften zweiten Durchgang bewiesen die Hausherren einmal mehr ihre mannschaftliche Geschlossenheit und den Willen den Platz diesmal als Sieger verlassen zu wollen. An diesem Tag war allein einzig die Chancenverwertung zu bemängeln. So beteiligte sich nahezu die gesamte Offensive am Auslassen richtig guter Torchancen. Am Ende sorgte ein an Joel Althans verursachter und von Kevin Klingmann sicher verwandelter Foulelfmeter (62.) sowie ein fein herausgespielter Treffer (86.) von Max Alter für den ersten Heimsieg der Saison. In der Nachspielzeit konnte Daniel Butterweck für die Gäste noch einmal verkürzen, mehr aber auch nicht.
Letztlich stand ein hochverdienter Heimsieg, den sich das gesamte Team mit einer eindrucksvollen Mannschaftsleistung verdiente.
"Ich freue mich für die Mannschaft das sie sich von dem frühen Rückschlag nicht hat beeindrucken lassen und Reaktion gezeigt hat. Mir wäre es nur lieber wir bräuchten nicht immer soviel Chancen um zum Torerfolg zu kommen wie heute" so ein erleichterter TSV Coach.
 
 
Reserve weiter auf Kurs
Im Verfolgerduell gegen den Gast von Dynamo Windrad setzte die Reserve ihren Höhenflug fort und feierte bei 15:2 Toren ihren dritten Sieg in Folge der in der Konsequenz Platz vier der Tabelle bedeutet. Auch wenn man die Anfangsviertelstunde etwas ungeordnet bestritt,steigerte sich das Team in der Folge eindrucksvoll. Vor allem der kämpferische Einsatz aller Protagonisten stimmte an diesem Tag. Aus einer sicheren Abwehr um den sicheren Neuzugang Henrik Ernst im Tor stellte man die favorisierten Gäste vor arge Probleme. Angetrieben vom unermüdlich rackerenden Leroy Bawuah erspielte man sich mit fortschreitender Spieldauer gute Torchancen die dann bis zur Halbzeit durch den Doppelpack von Domenic Kempa (31.+42.) und den Treffer von Kapitän Robin Dickhaut (32.) zu einem deutlichen 3:0.Halbzeitstand führte.
Leider konnte die Heimelf die Dominanz der letzten 30 MInuten aus dem ersten Durchgang nicht mit in den zweiten nehmen, verstand es aber dennoch den Gast vom eigenen Tor weghalten. So plätscherte die Partie ohne große Aufreger vor sich hin und der Treffer zum 4:0 vom eingewechselten Tim Salmen wurde einer der wenigen Höhepunkte der zweiten Spielhälfte.

Am Ende gelang der Klisch-Elf aber ein eindrucksvoller und verdienter Heimsieg gegen die zuletzt seit vier Spieltagen siegreichen "Windräder" und zog mit seinem Gast in der Tabelle gleich.