TSV Hertingshausen e.V.

Test ohne große Erkenntnisse endet 2:2

Toni Heist, 17.02.2020

Test ohne große Erkenntnisse endet 2:2

In einem "vom Winde verwehten" Testspiel hatten am Sonntagnachmittag die Protagonisten des gastgebenden TSV  und den Gästen vom SV Türkgücü mehr mit den Witterungsverhältnissen als mit ihren jeweiligen Gegnern zu tun. Zu sehr wurde die Partie von den äußeren Verhältnissen, dem starken Wind, beeinflusst. Am Ende bestimmten mehr oder weniger lustige Anekdoten die Begegnungen. Eine erste Kostprobe der irregulären Verhältnisse war das zweite Tor der Nordstädter kurz vor dem Pausenpfiff. Ein aus der TSV Abwehr lang geschlagener Ball wurde noch in der Luft zum „Rückpass“, den Gästestürmer Ibrahim über den verdutzen TSV Schlussmann zum 0:2 Halbzeitstand bugsierte. Zuvor traf Emer Bicer in der 7. Minute zur Gästeführung.

Auch der zweite Durchgang stand im Zeichen der Umstände. Von einem Testspiel konnte an und für sich keine Rede sein. Schwer vorzustellen das der Unparteiische unter solchen Umständen ein Pflichtspiel über die Bühne gebracht hätte. Zu den Highlights zählte dann eben noch die Ausführung zweier Foulelfmeter für die Heimelf. Bevor Kevin Klingmann beide Treffer zum Ausgleich vom Punkt ausführen konnte (48+67.) bedurfte es jeweils eines gefühlt minutenlangen Zeremoniells, da es sich offenbar schwieriger gestaltete das Spielgerät aus ruhender Position zu spielen als dieselbe ins Netz zu befördern. Am Ende sehnten beide Teams dann doch den Schlusspfiff herbei, da die Partie nicht nur den Zuschauern sondern auch den Akteuren wenig Spaß machte.





... lade FuPa Widget ...
TSV Hertingshausen auf FuPa