TSV Hertingshausen e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht KOL Kassel, 11.ST

TSV Hertingshausen   Fortuna Kassel 1961
TSV Hertingshausen 6 : 2 Fortuna Kassel 1961
(2 : 1)
1.Mannschaft   ::   KOL Kassel   ::   11.ST   ::   30.09.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

4x Maik Ciba, Christian Döhne, Philipp Prantschke

Assists

2x Maik Ciba, Martin Pierog, Jan Kolmsee, Hendrik Hermkes

Gelbe Karten

Maik Ciba, Martin Pierog

Torfolge

0:1 (3.min) - Fortuna Kassel 1961
1:1 (39.min) - Philipp Prantschke per Kopfball (Hendrik Hermkes)
2:1 (45.min) - Christian Döhne (Maik Ciba)
3:1 (50.min) - Maik Ciba (Jan Kolmsee)
3:2 (62.min) - Fortuna Kassel 1961
4:2 (67.min) - Maik Ciba per Elfmeter (Maik Ciba)
5:2 (76.min) - Maik Ciba
6:2 (89.min) - Maik Ciba (Martin Pierog)

Kantersieg für Bierschenk-Elf im Sportpark

Erneut lieferten die Hausherren den zahlreichen Zuschauern im Sportpark ein torreiches Spektakel. Im Spitzenspiel der KOL fertigten die Bierschenk Schützlinge den Tabellennachbarn Fortuna Kassel am Ende im Ergebnis vielleicht etwas zu deutlich, aber allemal verdient, mit 6:2 ab. Bei herrlichstem Fußballwetter auf einem bestens präparierten Rasen des Sportparks kamen die Hausherren jedoch nur schwerlich ins Spiel. Die Gäste störten früh und sollten für ihr mutiges auftreten schon nach drei Minuten belohnt werden. Ein weiter Einwurf von der rechten Angriffsseite fand in Dennis Schikowski einen dankbaren Abnehmer als er am zweiten Pfosten lauernd nur noch einschieben musste. Eine Szene in der  die sonst so sattelfeste TSV Abwehr nicht gut aussah. Auch in der Folge suchten die Hanske Schützlinge, die u.a. auf ihren etatmäßigen Keeper verzichten mussten, in der Offensive ihr Heil, konnte sich dabei aber nur selten in Szene setzen. Aber auch die Heimelf tat sich zunächst schwer, nennenswerte Abschlüsse waren bis zur Mitte der ersten Spielhälfte nicht zu verzeichnen. Lediglich Fabi Reuter tauchte einmal brandgefährlich vor dem Gästegehäuse auf, verpasste aber knapp. Besser machte es dann Kapitän Prantschke. Der aufgerückte Innenverteidiger versenkte in der 39. Minute einen Hermkes Freistoß gekonnt  zum Ausgleich, den Christian Döhne nur fünf Minuten später nach feiner Ciba Vorabreit den Führungstreffer folgen ließ. Nimmt man den Spielverlauf als Maßstab, eine glückliche Führung zu diesem Zeitpunkt, weil die Spielanteile bis hierhin doch weitestgehend ausgeglichen waren und die Heimelf quasi einen 100ige Chancenverwertung brauchte um mit einer Führung in die Kabinen zu gehen.

In zweiten Durchgang schien TSV Coach Mario Bierschenk dann aber die richtigen Worte gefunden zu haben, denn vom Anpfiff an zeigten die Gastgeber, die kurzfristig mit Marvin Lux und Joel Althans auf zwei ihrer Leistungsträger verzichten mussten, nun deutlich mehr Köpersprache und Entschlossenheit. Nach einer Kombination mit Jan Kolmsee erhöhte Maik Ciba bereits in der 50. Minute auf 3:1. Ein Treffer der seinem Team sichtlich guttat, denn in der Folge schien es eine Frage der Zeit wann der nächste Treffer fallen sollte, zumal es nun auch wesentlich mehr Betrieb vor dem Gästegehäuse zu beobachten gab. Doch der fiel dann auf der Gegenseite. Aus dem Nichts und nach eirne Reihe von Missverständnissen kamen die Fortunen in der 62. Minute durch Michael Schmidts’ Treffer aus klarer Abseitsposition zum Anschluss. Unabhängig davon dass der Treffer irregulär erschien, hätte aber auch dieses Gegentor besser verteidigt werden können. Ein Treffer der den Gästen eine Art zweite Luft verlieh, denn die suchten nun ihrerseits ihre Chance zum Ausgleich, was den Hausherren natürlich Räume bot. Die nutzte Maik Ciba dann in bester Manier. Der TSV Torjäger traf zwischen der 65. und 89. Minute mit einem lupenreinen Hattrick zum 6:2 Heimerfolg über den Tabellennachbarn und sicherte seinem Team damit den fünften Heimsieg in Folge.

Aus einem homogen auftretenden TSV Team stach neben dem vierfachen Torschützen auch Innenverteidiger Tobi Linke mit einer nahezu perfekten 1:1 Statistik hervor. Überragend an diesem Tag aber Pascal Theis, der mit seinem Pendant Martin Pierog im TSV Mittelfeld die Fäden zog und sich besonders taktisch hervorragend in Szene setzte. Das sah auch Mario Bierschenk so. „Pascal hat sich dieses Sonderlob mehr als verdient, er hat heute sein bestes Spiel in dieser Saison gemacht. Ich freu mich für ihn uns hoffe das der Knoten jetzt bei ihm geplatzt ist“, so ein zufriedener TSV Coach der seinem Team nach Spielende zu einer eindrucksvollen Vorstellung gratulierte und ihr eine prima Gesamtleistung attestierte.


Fotos vom Spiel


Zurück



... lade FuPa Widget ...
TSV Hertingshausen auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
TSV Hertingshausen II auf FuPa