TSV Hertings­hausen e.V.
Offizielle Homepage

Eintracht Baunatal feiert Derbysieg im Sportpark

Toni Heist, 10.09.2021

Eintracht Baunatal feiert Derbysieg im Sportpark

Die Gäste zeigten sich fast über die gesamte Spielzeit hinweg als das reifere Team und somit geht der 3:0 Sieg der Eintracht im Sportpark am Ende des Tages auch in Ordnung. Andreas Bürger brachte die Gäste in der 17. Minute in Führung. Zwar versuchten die Gastgeber immer wieder Nadelstiche zu setzen, bissen sich aber an der sicheren Abwehr der Gäste die Zähne aus. Bis zum Pausenpfiff fiel allerdings auch dem Favoriten nicht viel mehr ein, auch weil die Defensivreihe der Heimelf einen guten Job verrichtete. Im Spiel nach vorn zeigten sich die Hausherren gelegentlich gefällig, waren allerdings am Strafraum der Gäste meist am Ende des berühmten Lateins.

Den zweiten Durchgang zeigten sich die Fehr-Schützlinge etwas mutiger, beschäftigten die Gästeabwehr nun etwas intensiver, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Einen Schuss von Nikita Trailing parierte Gästekeeper de Coster mühelos. Das war es allerdings auch schon. Mit dem 2:0 durch Al Omari, der in der 69. Minute eine undurchsichtige Strafraumsituation nutzen konnte, war die Messe eigentlich schon gelesen. Das 3:0, wiederum durch Eintracht Torjäger Al Omari nur vier Minuten später, war dann nur noch das Sahnehäubchen für die Gäste.

Insgesamt sahen die gut 300 Zuschauer ein ordentliches, vor allem faires Derby das mit den Gästen einen verdienten Derbysieger sah. Leider musste Gästespieler Hendrik Bestmann kurz vor Schluss wegen einer wohl schweren Verletzung das Feld verlassen. An dieser Stelle wünscht der TSV Hendrik alles Gute und schnelle Genesung.

Für das Fehr-Team heißt es nun "Mund abwischen" und sich auf den kommenden Gegner FC Körle, der am Sonntag im Sportpark gastiert, zu konzentrieren. Die Inan-Elf steht nach der 0:2 Niederlage am Abend gegen Felsberg/L./N. mit dem Rücken zur Wand und muss nun punkten um nicht vorzeitig im Abstiegskampf zu versinken. Für Spannung dürfte als gesorgt sein.