TSV Hertingshausen e.V.

Bierschenk Elf siegt weiter++Reserve patzt erneut

Toni Heist, 04.11.2018

Bierschenk Elf siegt weiter++Reserve patzt erneut

Bierschenk- Elf feiert Pflichtsieg

Die zahlreichen Zuschauer im Sportpark sahen einen sicheren Sieg der Heimelf, die den 8.Heimsig in Folge bereits im ersten Durchgang sicherte. Dabei war einmal mehr Goalgetter Maik Ciba Mann des Tages, denn der traf bis dahin mit seinen Saisontreffern 29 und 30 zum verdienten Halbzeitstand. Mit einem feinen Freistoß servierte Jan Kolmsee in der 9.Minute dem wieder genesenen TSV Torjäger maßgerecht, der mit einem klasse Flugkopfball Gästekeeper Lukas Zinram keine Chance ließ. Auch das 2:0 aus Sicht der Heimelf in der 33.  Minute war durchaus sehenswert. Nach einem überlegten Rückpass vom stark aufspielenden Fabian Reuter überlistete Maik Ciba Olympias Schlussmann mit einem Heber ins lange Eck zum Halbzeitstand.

Er trifft und trifft ...TSV Torjäger Maik Ciba erzielte seine Treffer 29 bis 31

Kaum fünf Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, als TSV Spielmacher Martin Pierog M. Ciba in Szene setzte und dieser erneut mit einem Heber erfolgreich war. Damit war dann auch die Messe gelesen. Weitere gute Chancen wurden seitens der Heimelf in der Folge fahrlässig ausgelassen oder nicht gut zu Ende gespielt. Das war aber auch das einzige Manko das TSV Coach Mario Bierschenk nach Spielschluss zu bemängeln hatte. Dennoch war er mit dem Ergebnis und dem Spiel seiner Mannschaft weitestgehend zufrieden. In der 83. Minute kamen dann auch die Gäste zum späten Anschlusstreffer, der ebenfalls in die Kategorie "sehenswert" fällt. In der Entstehung zwar glücklich abe auchr gekonnt platzierte Dennis Jablonski seinen Kopfball aus gut 15 Metern ins lange Eck. Einen Treffer den sich die Kleeblätter, die sich bis zum Schlusspfiff des guten Unparteiischen Robin Wiesner nicht aufgaben und ihre Chance suchten, irgendwie auch verdienten. Zu mehr sollte es an diesem Tag aber nicht reichen. „Wir haben uns hier nicht viel ausgerechnet. Nach der frühen Führung war unser Konzept dahin. Dennoch bin ich nicht unzufrieden. Meine Mannschaft hat Moral gezeigt und nach dem 0:3 den Kopf nicht in den Sand gesteckt.“ so Olympia Coach Böcking, der seinem Gegenüber fair zum verdienten Sieg gratulierte.

Garant des Erfolgs war aber einmal mehr die kollektive Defensivarbeit des gesamtenTeams, das aufbauend auf eine aufmerksame und zweikampfstarke TSV Abwehr, derzeit kaum Chancen der Gegner zulässt.

Reserve geht unter ++ Dritte Heimpleite in Folge

Am 17. Spieltag musste das Nachbar Team einen weiteren herben Rückschlag hinnehmen und bleibt nun auch im fünften Spiel in Folge sieglos. Gegen den Spitzenreiter Tuspo Nieste, den man im Hinspiel noch mit 3:1 bezwingen konnte, setzte es die bisher höchste Saisonniederlage. Das es am Ende beim halben Dutzend blieb, hatte das Team ihrem guten Schlussmann Florian Scheiter zu verdanken. Mit großartigen Paraden, guten Reflexen und einem parierten Foulelfmeter bewahrte er sein Team am Ende sogar vor größerem Schaden.

Überzeugte mit einer klasse Leistung: TSV Keeper Florian Scheiter

In der Reserve scheint derzeit der Wurm drin. Personell diesmal gut besetzt findet man aktuell zu keiner spielerischen Linie. Vieles scheint dem Zufall überlassen und gleicht Stückwerk. Dazu liegen dann bei den Jungs wohl ab und an auch die Nerven blank, denn erneut musste man die Partie in Unterzahl beenden. Diesmal sogar in zweifacher Form. Für Philip Groß und Aykut Aksu war die Begegnung diesmal vorzeitig vorbei. Vielleicht liegt es aber auch an der großen Fluktuation innerhalb des Teams. 34 Akteure setzte Coach Dennis Nachbar bisher ein, nur fünf haben ein Drittel der Partien davon mitgemacht.  Am Ende stand jedenfalls eine verdiente Niederlage für die "Zwote", die nun von ihrem guten Saisonstart profitiert und in sich den ausstehenden zwei Partien steigern muss um wieder zu punkten.

 

 


Zurück