TSV Hertingshausen e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht KOL Kassel, 7.ST

BC Sport Kassel   TSV Hertingshausen
BC Sport Kassel 1 : 1 TSV Hertingshausen
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   KOL Kassel   ::   7.ST   ::   05.09.2018 (18:15 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Hendrik Hermkes

Assists

Joel Althans

Gelbe Karten

Mario del Colle

Torfolge

1:0 (46.min) - BC Sport Kassel
1:1 (93.min) - Hendrik Hermkes per Freistoss (Joel Althans)

Bierschenk Elf verdient sich Punkt in der Nachspielzeit++Hermkes trifft++

Mit einem nicht unbedingt zu erwartenden Punktgewinn trat das Team von Trainer Mario Bierschenk am Abend die Heimreise vom Titelaspiranten BC Sport Kassel an. Ohne die beiden TSV Top Torschützen Maik Ciba und Max Alter fehlte es der TSV Offensive im Vorfeld an vermeintlicher Durchschlagskraft und so reiste man zwar dennoch selbstbewusst, aber auch mit gemischten Gefühlen beim Tabellenführer an.

In den ersten 30 Minuten begegneten sich beide Teams mit viel Respekt. Die Gäste, aufgrund der fehlenden Optionen, taktisch eher defensiv eingestellt zeigten dabei eine äußerst disziplinierte Mannschaftsleistung. Man machte die Räume eng, hatte eine gute Zuordnung zum Gegenspieler, überzeugte mit hoher Laufbereitschaft und versuchte trotz aller personellen Probleme immer wieder über den unermüdlichen rackernden Joel Althans Nadelstichen zu setzen. Das es zu eigentlich keiner richtig 100% gen Torchance kam, sei dabei fairerweise am Rande erwähnt. Dennoch musste die Abwehr der Heimelf jederzeit wachsam sein. In der Schussviertelstunde des ersten Durchangangs häuften sich dann bei den Gästen doch die Abspielfehler sodass es insgesamt keinen seriösen Spielaufbau mehr zu sehen gab. In dieser Phase übernahmen dann auch die Gastgeber das Kommando und es war spürbar das die Hausherren mit einer Führung in die Pause gehen wollten. Doch alle Angriffsbemühungen der Sportianer waren bei den erneut überzeugenden Prantschke, Linke, Hermkes und Kolmsee in besten Händen. Folgerichtig ging es mit einem torlosen Remis in die Kabinen. Die Taktik des Trainers war bis hierhin voll aufgegangen.

Kurz nach dem Wiederanpfiff war die jedoch hinfällig. Mit dem Anpfiff nutzten die Gastgeber einen Stellungsfehler, nein, eigentlich deren gleich zwei, zur Führung als Kominov eine Hereingabe von rechts nur noch einschieben musste. Die Gäste zeigten sich beeindruckt, jedoch nicht schockiert, wählten fortan eine offensivere Variante und versuchten nun ihrerseits das Tor des Gegners zu gefährden. Dies öffnete natürlich den Kasselern mehr Möglichkeiten. Als dann der Unparteiische wegen eines vermeintlichen Handspiels im TSV Strafraum auf den Punkt zeigte, war für die meisten der reichlich angereisten TSV Fans „die Messe gelesen.“ Doch TSV Zerberus „Cedi“ Götz parierte den von Lathifiahvaz überheblich getretenen Strafstoß bravourös und hielt damit sein Team im Spiel. Mit zunehmender Spieldauer kamen nun auch Pierog &Co zu guten Torchancen. So scheiterten Joel Althans und der stark aufspielende Marvin Lux mit guten, fast sicheren, Möglichkeiten zum Ausgleich. In dieser Phase vergaben allerdings auch die Hausherren eine Fülle an so genannten „100igen.“ Dabei rettete u.a nicht nur dreimal das Aluminium für die Gäste, sondern auch Cedric Götz im TSV Kasten musste sein ganzes Können, das ein und andere Mal aufbieten. Als sich die Anwesenden schon mit der knappen 0:1 Niederlage abfinden wollten, zeigte der Schiedsrichter vier Minuten Nachspielzeit an. Und die sollte es in sich haben. Da sich die läuferische Überlegenheit der Gäste im Verlauf der Partie immer mehr deutlich machte, kam die Nachholspielzeit der Bierschenk Elf natürlich entgegen. In der 93. Minute konnte sich das Team dann für ihren enormen Aufwand belohnen als es in Form eines Freistoßtreffers von „Torben Hendrik“ Hermkes zum viel umjubelten Ausgleich kam. Ein Freistoß aus gut 30 Metern fand als Aufsetzer durch Freund und Feind den Weg ins lange Ecke und bescherte den Gästen am Ende einen glücklichen, aber nicht unverdienten Punkt beim Favoriten.

TSV Coach Mario Bierschenk war nach Spielschluss einfach nur glücklich und bedankte sich bei seinem Team das bis zur letzten Patrone alles rausgehauen hat und sich trotz der zahlreichen Chancen der Sportianer nicht aus der Ruhe hat bringen lassen und sich mit einer tollen kämpferischen Leistung letztlich einen Punkt redlich verdiente.

Fazit: In einer fairen Spitzenbegegnung, die mit der Partie von Sonntag nicht zu vergleichen war, verdienten sich die Baunataler aufgrund deiner eindrucksvollen Mannschaftsleistung einen Punkt beim Favoriten und bleiben auch nach dem siebten Spiel ungeschlagen.


Fotos vom Spiel


Zurück



... lade FuPa Widget ...
TSV Hertingshausen auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
TSV Hertingshausen II auf FuPa